Breite Initiative für umfassenden Waldschutz beim UN-Klimagipfel

Über 150 Teilnehmer des UN-Klimagipfels in New York – darunter Regierungen, Unternehmen, NGOs und lokale Verbände – haben sich Ende September 2014 auf einen gemeinsamen Aktionsplan zum weltweiten Schutz von Wäldern verständigt. Das formulierte Ziel: Den Verlust von Wäldern – zum Beispiel durch Waldrodung – bis zum Jahr 2020 zu halbieren und bis zum Jahr 2030 gänzlich zu stoppen.