Entwaldung in Brasilien auf dem Vormarsch: Amazonas in Gefahr

Rund ein Jahrzehnt bekämpfte Brasilien Waldrodung im eigenen Land mit spürbar positiven Ergebnissen. Seit 2014 ist der Trend besorgniserregend gekippt – und das rasant. Bei CNN spricht Nigel Sizer, Präsident der Rainforest Alliance, über die aktuelle Lage in Brasilien, die massiven Folgen und welche Möglichkeiten es gibt, positiven Einfluss zu nehmen – für Politik, Unternehmen und Verbraucher.

Studie: Halbe Erdoberfläche muss zur Schutzzone werden

„Wir brauchen ein Pendant des Pariser Klimaabkommens für den Schutz der Artenvielfalt“, fordert Nigel Sizer, Präsident der Rainforest Alliance. Um das sechste große Artensterben zu stoppen, müsste bis zum Jahr 2050 rund die halbe Erdoberfläche zur Schutzzone werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, an der auch Nigel Sizer als Koautor mitgewirkt hat. So absurd, wie das für manche vielleicht klingt, ist es aber gar nicht.

Die größte Krise ist eine riesige Chance

Der Klimawandel ist die größte globale Krise in der Geschichte der Menschheit. Sie erfordert das Engagement von Menschen auf allen Ebenen der Gesellschaft, um beispiellose Umweltzerstörung und menschliches Leid zu bekämpfen. Nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen. Dies deckt sich mit unserer langjährigen Arbeit in nachhaltiger Landwirtschaft.