Eine Anleitung zur Nachhaltigkeit

Manchmal verlangt es einfach ein anschauliches Bild, um darzustellen, warum nachhaltiges Handeln so unglaublich wichtig ist. Wenn zum Beispiel jeder Erdenbürger dem Lebensstil eines US-amerikanischen Durchschnittsbürgers folgen würde, bräuchte man insgesamt 5,5 Erden, um die Nachfrage nach Rohstoffen zu stillen. Zwar ist der durchschnittliche Deutsche zurückhaltender, was Ressourcen angeht. Mit 2,2 nötigen Erden verbraucht aber auch er immer noch mehr Ressourcen als ihm die eine Erde eigentlich liefern kann. Die Folge daraus ist, dass wir nicht von Erträgen, sondern von der Substanz der Erde leben. So steht es zumindest in dem Klappentext des „Praxisleitfaden Nachhaltigkeit und Biodiversität“, herausgegeben von Dr. Sylvia Pfaff, promovierte Lebensmittelchemikerin und Gründerin des FIS Europe.