Tropische Wälder in unserem Alltag

Du lebst in Deutschland oder einem anderen europäischen Land, kennst Regenwälder nur aus Erzählungen und der einzige Dschungel den du je betreten hast, ist der Großstadt-Dschungel? Dann lass dir sagen: Jeden Tag treffen wir in irgendeiner Form auf Tropenwälder – auch du. Oft ist es uns nur nicht bewusst. Kurz gesagt: tropische Wälder sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Hier sind einige Beispiele:

Lebensmittel

Bananen sind die beliebtesten Früchte der Welt. Und sie werden in den Tropen angebaut. Deshalb setzen wir uns für einen ökologisch und sozial vertretbaren Bananenanbau ein, zum Beispiel in Lateinamerika. Vieles ist dort massiv schief gelaufen – mit fatalen Folgen für Menschen und Umwelt. Seither hat sich einiges getan. Viele kleine Schritte tragen zu größeren positiven Veränderungen bei. Dennoch bleiben weiterhin große Herausforderungen auf dem Weg zu einem möglichst flächendeckend nachhaltigeren Anbau bestehen.

Andere Dinge wie Kaffee, Tee oder Schokolade (genauer gesagt der Kakao darin) würden manche Leute – augenzwinkernd – sogar als Grundnahrungsmittel bezeichnen. Und ja, auch sie kommen aus den Tropen. Beim Anbau von Kaffee und Kakao ist es besonders von Vorteil, wenn Bäume auf Farmen vorhanden sind. Diese spenden den Kaffeepflanzen und Kakaobäumen nämlich wichtigen Schatten, was den Farmern zu hören Erträgen verhilft, vom ökologischen Nutzen ganz zu schweigen. Aber auch Para- und Cashew-Nüsse sowie Gewürze wie Zimt und Vanille erhalten wir aus dem Regenwald.

Medizin

Viele Mittel, die wir heute in der Medizin verwenden, stammen von Pflanzen in den Tropen. Darunter sind Stoffe zur Behandlung oder Heilung von Herzleiden, Hauterkrankungen, Malaria, Rheuma, Diabetes, Arthritis, Muskelverspannungen und Entzündungen.

Schatten

Aus tropischen Wäldern stammen einige der schönsten und wertvollsten Hölzer der Welt wie Teak, Mahagoni, Palisander, Balsa und Sandelholz. Zu Hause, im Büro oder in öffentlichen Gebäuden sind sie verarbeitet oder begegnen wir ihnen in Form von Möbeln. Wie die Landwirtschaft, so kann auch der Handel mit Tropenholz zur Zerstörung von Wäldern und Ökosystemen beitragen. Wir sollten daher stets solche Betriebe und Unternehmen unterstützen, die ihr Holz aus verantwortungsvollen Quellen beziehen.

Parfum, Shampoo und Co.

Öl, Gummi und Harz aus den Tropen sind Bestandteile in unterschiedlichsten Produkten. Sie finden sich zum Beispiel in Farben und Lacken, in Kosmetik und Parfum, in Seifen und Shampoos, in Benzin sowie in Desinfektions- und Waschmittel wieder.

Klima

Regenwälder wie der Amazonas-Regenwald beeinflussen das Weltklima. Sie regulieren Temperaturen und Wetterverhältnisse. Wälder zählen zu den wichtigsten Kohlenstoffspeichern des Planeten. Das heißt: Sie verhindern, dass schädliche CO2-Emissionen in die Atmosphäre gelangen und so den fortschreitenden Klimawandel weiter antreiben.

Deshalb sagen wir: Wälder sind unsere beste Abwehr gegen den Klimawandel. Entwaldung und die Art, wie kahlgeschlagene Flächen genutzt werden, tragen zu etwa neun bis elf Prozent der weltweiten Emissionen bei – jedes Jahr. Das ist ungefähr so viel wie alle Züge, Flugzeuge und Autos der Welt zusammen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.