Forstwirtschaft/Landwirtschaft/Rainforest Alliance

Was wäre ein Wald ohne Bäume?

Ein Trio in Sao Paulo, bekannt als die „drei Könige“ © James E. Davis / luzdelux

Ein Trio in Sao Paulo, bekannt als die „drei Könige“ © James E. Davis / luzdelux

Wälder sind unsere Zeugen, sie sind allwissende Zuhörer. Sie haben das Beste und das Schlechteste im Menschen gesehen – ob als Ort unseres ersten Kusses, zum Versteckspielen oder als Schauplatz von Verbrechen und Kriegen. Stämmig und emporragend oder zierlich und geschmeidig versorgen uns Wälder nicht nur mit Luft zum Atmen – sie bieten Lebensraum und Lebensqualität. Kein Wunder, dass Menschen Lieder, Märchen, Kunst und religiösen Glauben rund um Wälder entwickelt haben. Heute, am Internationalen Tag des Waldes, ergreifen wir die Gelegenheit und stellen exemplarisch einige der berühmtesten Bäume der Welt vor.

Baum der Maya-Welt

Ein Ceiba-Baum (eine Gattung der Wollbaumgewächse) im Tikal Nationalpark in Guatemala.

Ein Ceiba-Baum (eine Gattung der Wollbaumgewächse) im Tikal Nationalpark in Guatemala.

Die Maya glaubten, der Ceiba-Baum sei der Mittelpunkt der Welt. Heute wissen wir, dass der Ceiba-Baum (auch bekannt als Kapokbaum) ziemlich weit verbreitet ist, von Mexiko über den Amazonas bis hin nach Westafrika. Er kann bis zu 60 Meter hoch wachsen. Einige Arten haben Stacheln oder Dornen, die dem Baum eine bedrohliche Erscheinung verleihen.

Geldbaum (Pachira Aquatica)

Geldbäume in Costa Rica. © Leonora Enkling

Geldbäume in Costa Rica. © Leonora Enkling

“Geld wächst nicht auf Bäumen”, diesen Spruch kennen wir von klein auf. Tja, im Falle des Geldbaumes… stimmt es weiterhin. Obwohl sein Name Hoffnung erwecken könnte, sprießt vom Geldbaum kein Geld. Der Legende nach hängen die Saftigkeit und die Präsenz der Blätter des Geldbaumes unmittelbar mit dem finanziellen Wohlstand ihrer Besitzer zusammen. In ihrem natürlichen Gebiet – den Feuchtgebieten Zentral- und Südamerikas – kann der Geldbaum bis zu sechs Meter hoch werden. Als Hauspflanze ist ihr Wachstum vom Blumentopf abhängig. Also: Pflanzen und profitieren.

Der Baum der Hoffnung

Der Baum der Hoffnung am Apollo Theater in Harlem. © The Apollo Theater

Der Baum der Hoffnung am Apollo Theater in Harlem. © The Apollo Theater

Während der 1920er und 1930er Jahre säumten Theater und Nachtclubs die Seventh Avenue in Harlem. In dieser Straße wuchs auch ein Ulmen-Baum heran, der für die Entertainer eine große Bedeutung hatte: Es sollte Glück bringen kurz am Baum zu reiben. Als der Baum 1934 gefällt wurde, um die Straße zu vergrößern, blieb ein Teil am Apollo Theater erhalten. Noch heute reiben Künstler kurz am „Baum der Hoffnung“, bevor sie am Apollo Theater vor das anspruchsvolle Publikum treten.

Plattpfirsich-Baum (Pfirsich der Unsterblichkeit)

Plattpfirsiche sind auch bekannt als Donut oder Teller-Pfirsiche © Plant Fora

Plattpfirsiche sind auch bekannt als Donut oder Teller-Pfirsiche © Plant Fora

In der chinesischen Mythologie gelten die Plattpfirsiche als Pfirsiche der Unsterblichkeit. Die Legende besagt, dass die Göttin Xiwangmu 3.600 Plattpfirsich-Bäume auf ihrem hügeligen Land im Westen Chinas besaß. Jeder, der von den Pfirsichen ihrer Bäume gegessen hat, erhielt ewiges Leben. Der Haken? Die magische Frucht sollte nur alle 3.000 Jahre heranreifen – und Xiwangmu dachte nicht daran, ihre Kostbarkeit zu teilen. Heute kann jeder sterbliche die süße Frucht genießen, ohne Gefahr durch die Göttin.

Akazienbaum (alias der Baum Afrikas)

Bücher über Afrika mit dem Akazienbaum © Twitter

Bücher über Afrika mit dem Akazienbaum © Twitter

Wenn Du in den letzten Jahrzehnten ein Buch über Afrika gelesen hast, stehen die Chancen gut, dass ein Akazienbaum auf dem Cover war. Obwohl der Akazienbaum eine tolle Erscheinung ist, kann ein einzelner Baum nicht für den ganzen Kontinent stehen. Die Biodiversität afrikanischer Länder ist riesig. Um sie zu schützen, ist die Rainforest Alliance in vielen Ländern Afrikas aktiv, wie in der Côte d’Ivoire und Ghana.

intl-day-of-forests-GE

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s