Landwirtschaft

Bericht vom Feld: Nachhaltiger Kaffee aus Honduras

24794391270_04714633c2_b2Die wunderbare Landschaft rund um das Trifinio Biosphärenreservat in Honduras existiert schon tausende Jahre. Das dortige Wassereinzugsgebiet ist die Hauptquelle für die lokale Wasserversorgung. Außerdem befindet sich dort das Hauptanbaugebiet für Kaffee in Honduras. Oscar Maroto, Manager für Nachhaltige Landwirtschaft in Lateinamerika der Rainforest Alliance, hat kürzlich nachhaltig anbauende Farmen in Trifinio besucht und unter die Lupe genommen.

coffee7Eine schlechte Anbauweise von Kaffee im Biosphärenreservat hat umliegende Ökosysteme enorm in Bedrängnis gebracht und vielerorts zu Wasserverschmutzung geführt – in einer Region, die ohnehin durch knappe Wasserreservoirs geprägt ist. Solche Entwicklungen sind eine der vielen Gründe, weshalb sich die Rainforest Alliance seit den 1980er Jahren für nachhaltige Landwirtschaft in den Tropen einsetzt.

Heute engagieren wir uns rund um den Globus – von Vietnam über Äthiopien bis nach Honduras – u. a. für nachhaltig angebauten Kaffee. Hier seht ihr Oscar bei seinem Besuch einer nachhaltig bewirtschafteten Farmfläche in der Nähe des Trifinio Biosphärenreservats in Honduras.

Diese drei Bilder zeigen den nachhaltigen Umgang mit Kompost und den Prozess, flüssigen Dünger aus Überresten der Kaffeeproduktion zu gewinnen. Unsere Partner von COCAFELOL schätzen, dass diese Methode chemische Düngemittel in Honduras in Zukunft vollständig ersetzen kann. (Stellt euch nur mal vor, welch‘ positiven Effekt dies auf den Ausstoß von CO2-Emissionen und das Einkommen der Farmer haben kann.)

Auf folgenden Bildern seht ihr, wie Diversifizierung auf Kaffee-Farmen aussehen kann. Sorgen Kaffee-Farmer für Vielfalt in ihrem Anbau, fördern sie die Qualität der Böden und können zusätzliche Einkommen erzielen. Farmer bauen neben Kaffee zum Beispiel Produkte wie Piment Gewürze, Kakao, Mahagoni und Kochbananen an – und das alles in Zusammenhang mit Agroforst-Systemen, Gemüseanbau in Gewächshäusern oder Bienenzucht.

coffee8Mit unserem Engagement wollen wir die Kaffee-Qualität verbessern und soziale und ökologische Missstände stoppen – u. a. vermitteln wir Methoden zur Trocknung frisch gepflückter Kaffeekirschen durch Sonneneinstrahlung. Wir verfolgen einen langfristigen Ansatz für nachhaltigen Wandel. Zum Beispiel mit Kaffeepflanzen, die sich für die Region besonders gut eignen und mit Schulungen zum Anbau von Kaffee und zum Ökotourismus, die sich speziell an die lokale Jugend richten.

Wie ihr unten seht, ist das Trifinio Biosphärenreservat Teil der Landschaft in Honduras‘ Kaffeeanbaugebiet. Als Rainforest Alliance haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen vor Ort dabei zu helfen, ihre einzigartige Umwelt zu schützen und gleichzeitig einen auskömmlichen und nachhaltigen Lebensunterhalt zu erwirtschaften.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s