Klimawandel/Landwirtschaft

Klimasmarter Kaffee und Kakao aus dem Amazonas in Peru

Der Amazonas-Regenwald ist der größte Regenwald der Welt. Mit einer Fläche von rund 6,7 Millionen km² erstreckt er sich über ein Gebiet doppelt so groß wie Indien. Acht Staaten Südamerikas beherbergen Teile des Amazonas auf ihrem Territorium. Der größte Teil liegt in Brasilien, danach folgen Peru, Kolumbien und Bolivien. Schätzungen zur Folge dient der Amazonas als Lebensraum für rund 1,25 Millionen Arten.

In diesem Biodiversitäts-Hotspot arbeitet die Rainforest Alliance mit Farmern und indigenen Gemeinden zusammen, um ihren landwirtschaftlichen Anbau klimasmart und nachhaltig umzustellen. Durch veränderte Praktiken und Diversifizierung im Anbau werden ihre Betriebe produktiver und effizienter. Und sie können sich besser an die Folgen des Klimawandels anpassen. Sie forsten Wälder wieder auf und schützen natürliche Ressourcen, sodass Menschen und Natur gemeinsam profitieren.

Wie das gelingt, zeigt dieses Video.

One thought on “Klimasmarter Kaffee und Kakao aus dem Amazonas in Peru

  1. Pingback: Studie: Positive Effekte durch Zertifizierung für Mensch und Umwelt | The Frog Blog Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s