Klimawandel/Landwirtschaft

Der Klimawandel ist schon da

Noch wenige Tage bis am 30. November die Klimakonferenz in Paris beginnt. Das Ziel: Ein neuer international verbindlicher Klimavertrag, um die globale Erderwärmung auf maximal zwei Grad Celsius zu begrenzen. Wie dringend eine Einigung ist, zeigen aktuelle Prognosen. 760 Millionen Menschen sind im Zuge des Klimawandels von extremer Armut bedroht. Die Erderwärmung könnte bereits Ende 2015 die Ein-Grad-Celsius-Marke erreichen. Was wir allzu schnell vergessen: Der Klimawandel ist keine zukünftige Entwicklung. Der Klimawandel ist heute schon da.

Steigende Temperaturen und sich wandelnde Wetterverhältnisse verändern die Bedingungen für Landwirtschaft in weiten Teilen der Tropen und Subtropen. Viele Farmer spüren die Folgen des Klimawandels bereits heute. Langfristig könnte der Anbau bestimmter Rohstoffe in heutigen Anbaugebieten nicht mehr möglich sein. Farmer drohen ihre Lebensgrundlagen und ihr Einkommen zu verlieren. Gleichzeitig ist Landnutzung weltweit für rund 25 Prozent aller ausgestoßenen CO2-Emissionen verantwortlich und damit ein wesentlicher Treiber des Klimawandels.

„Fairer“ Handel ist zu kurz gedacht

Klar ist: Landwirtschaft in den Tropen und Subtropen muss sich an neue Bedingungen anpassen und gleichzeitig klimasmarter werden. Ebenso sind wir als Verbraucher gefragt. Unser Verständnis vom nachhaltigen Konsum als „fairer“ Handel greift zu kurz. Nachhaltige Produkte und nachhaltiger Anbau müssen alle drei Komponenten der Nachhaltigkeit umfassen: Ökologie, Soziales und Ökonomie. Nur durch dieses Zusammenspiel kann dauerhaft ein Gewinn für alle entstehen: Erzeuger, Verbraucher, Umwelt und Klima.

Klimasmarte Landwirtschaft als langfristige Lösung

Die Rainforest Alliance setzt sich für nachhaltige Land- und Forstwirtschaft ein. Besonders wichtig ist es den Anbau tropischer Rohstoffe wie Kaffee, Kakao und Tee dabei möglichst klimasmart zu gestalten. Statt Wälder zu roden sollen sie als natürliche Kohlenstoffspeicher erhalten bleiben und wiederaufgeforstet werden. Schädliche CO2-Emissionen durch Waldrodung werden verhindert. Auch wichtiger Lebensraum für die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bleibt erhalten. Die Artenvielfalt intakter Ökosysteme in den Tropen und Subtropen leistet ebenfalls einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel.

Schulungen der Rainforest Alliance vermitteln Farmern wie sie ihren Anbau an den Klimawandel anpassen und wie sie effizienter, produktiver und umweltfreundlicher anbauen können. Nicht zuletzt steigert dies auch die Qualität ihrer Ernte, wofür sie in der Regel auch höhere Preise erzielen. Zudem tritt die Rainforest Alliance für eine Diversifizierung im landwirtschaftlichen Anbau ein. Verschiedene Früchte und Rohstoffe generieren nicht nur unterschiedliche Einkommensquellen, sondern machen Farmer und ihr Einkommen weniger abhängig von der Entwicklung einzelner Rohstoffe. So können sie ihre Lebensgrundlagen für sich und ihre Familien langfristig sichern.

ra-mission-climate-1-de

2 thoughts on “Der Klimawandel ist schon da

  1. Pingback: 7 Gründe warum die Klimakonferenz wichtig ist | The Frog Blog Deutsch

  2. Pingback: Kennst du den Regenwald… in Kanada? | The Frog Blog Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s