Landwirtschaft/Rainforest Alliance

Starke Frauen für gleiche Chancen

Juana Payaba Cachique und ihre Tochter leben in Peru, wo die Rainforest Alliance unter anderem weibliche Gemeindeführer darin schult, sich an lokalen und regionalen „Runden Tischen“ zu beteiligen. Indem sie selbst das Wort ergreifen, können sie aktiv mitentscheiden, wie mit natürlichen Ressourcen in ihrer Region umgegangen werden soll. Juana beispielsweise hat sich jahrelang als Repräsentantin ihrer Gemeinde Tres Islas für eine nachhaltige Wirtschaftsweise und für den Schutz des Regenwaldes eingesetzt.

Juana Payaba Cachique mit ihrer Tochter

Juana Payaba Cachique mit ihrer Tochter

Beatrice Kakai ist Kaffeefarmerin in Uganda und Mutter von sechs Kindern. Seitdem sie Schattenbäume auf ihrer Farm pflanzt, um Bodenerosion zu vermeiden, hat sie die Erträge gesteigert. Sie wendet einen sogenannten klimasmarten Ansatz an (Climate-Smart Agriculture, CSA), der den globalen Klimawandel anspricht. Nachbarn und Freunde kommen heute auf sie zu und fragen sie um Rat, wie auch sie ihre Farmen verbessern können.

Beatrice Kakai auf einer Kaffeefarm in ihrer Gemeinde

Beatrice Kakai auf einer Kaffeefarm in ihrer Gemeinde

In einigen Entwicklungsländern sind Farmer mehrheitlich Frauen. Dennoch erhalten Frauen geringeren Zugang zu Land, Schulungen, Technologie und finanzieller Unterstützung. Sie haben nicht die gleichen Möglichkeiten wie Männer, um ihre Anbaumethoden zu verbessern und Teil des globalen Marktes zu werden.

Die Rainforest Alliance fördert und schult Frauen wie Juana und Beatrice, damit für sie beides möglich wird: Eine nachhaltige Ausrichtung ihrer Landwirtschaft und eine aktive Rolle innerhalb ihrer Gemeinden sowie im Austausch mit anderen Gemeindevertretern. So werden sie selbstständiger und leisten wichtige Unterstützung für ihre Familien und Gemeinden in denen sie leben.

Was die Rainforest Alliance tut, um eine Gleichheit der Geschlechter in der Landwirtschaft in Entwicklungsländern zu erreichen: Vier Beispiele

• Die Rainforest Alliance fördert klimasmarte Landwirtschaft und informiert Frauen darüber, wie sie eine Zertifizierung gemäß des Siegels Rainforest Alliance CertifiedTM erreichen.

• Die Rainforest Alliance setzt sich dafür ein, sichere und gleichberechtigte Arbeitsbedingungen in Land- und Forstwirtschaft für Frauen zu schaffen. Das beinhaltet ein Verbot von Diskriminierung und Zwangsarbeit. Männer und Frauen müssen die gleichen Trainingsmöglichkeiten haben und für gleiche Arbeit gleichen Lohn erhalten. Sexuelle Belästigung, Erpressung, Misshandlung und andere physische oder psychische Formen der Einschüchterung oder Disziplinierung von Arbeitern sind verboten.

• Die Rainforest Alliance setzt auch Projekte in Zusammenarbeit mit Unternehmen um, die durch Spenden gefördert werden. In diesen Projekten ist die aktive Förderung von Frauen in der Landwirtschaft stets ein wichtiger Bestandteil. Beatrice zum Beispiel nimmt an einem Projekt teil, welches in Kooperation mit Taylors of Harrogate umgesetzt wird. Ziel ist es, den Kaffeeanbau an verändernde Klimabedingungen anzupassen.

• Die Rainforest Alliance arbeitet in der Provinz Napo in Ecuador mit Farmern zusammen, um den Anbau von Lulo – einer lokalen Frucht – durch Agroforstsysteme zu verbessern. Die Hälfte der am Pilotprojekt teilnehmenden Farmen wird dabei von Frauen geführt.

Den kompletten Bericht der Rainforest Alliance zur Gleichstellung der Geschlechter und Anpassung an den Klimawandel gibt es hier.

One thought on “Starke Frauen für gleiche Chancen

  1. Pingback: 7 Gründe warum die Klimakonferenz wichtig ist | The Frog Blog Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s