Klimaschutz/Landwirtschaft/Tourismus

12. Adventsblog

„Am zwölften Tag der Adventszeit schenkt mir meine wahre Liebe… zwölf trommelnde Schlagzeuger“

Mit dem 2. Weihnachtsfeiertag endet nun unsere Adventsblog-Serie. Unser heutiges Thema – „zwölf trommelnde Schlagzeuger“ – könnte nicht besser passen, denn wir stellen euch eine Initiative vor, an der die Rainforest Alliance mit Stolz mitgewirkt hat: Dabei erlernten 12 Menschen die Kunst, Trommeln herzustellen.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, Gemeinschaften, die in Waldgebieten leben, alternative Einkommensquellen aufzuzeigen. Denn so können sie ihre Lebensgrundlage nachhaltig gestalten. Sie sind nicht vom Anbau eines einzigen Rohstoffes abhängig und resistenter gegenüber den Folgen des Klimawandels und möglichen Missernten. In einem Projekt zusammen mit der Diamond Village Community Heritage Organisation wurde zwölf Teilnehmern beigebracht, wie man Trommeln herstellt. So erlernten sie eine neue Fähigkeit, können ein neues Produkt herstellen und verkaufen – und erzielen zusätzliches Einkommen. Andere Teilnehmer wurden beispielsweise als Reiseführer oder in der Anwendung pflanzlicher Arzneimittel geschult.

12. Diamond Village

Gegründet wurde die Diamond Village Community Heritage Organisation in den späten 1990er Jahren von Mitgliedern der Diamond Village Gemeinde – eine ländliche, Bananen anbauende Gemeinde im nordöstlichen Teil der Inselkette St. Vincent und den Grenadinen im karibischen Meer. Nach dem Niedergang der regionalen Bananenindustrie wollte diese Organisation die Geschichte und Kultur der Gemeinde erhalten und hat sich dem Kampf gegen die zunehmende Arbeitslosigkeit verschrieben. Dafür entwickelt sie alternative Möglichkeiten zur Sicherung des Einkommens und der Lebensgrundlage, etwa Ökotourismus.

Erreicht wird dies durch:

• eine Balance zwischen Umweltschutz und sicherem Lebensunterhalt
• Schutz und Wiederherstellung natürlicher Ressourcen sowie Erhalt regionalen und kulturellen Erbes
• Unterstützung der nachhaltigen sozialen und ökonomischen Entwicklung der Diamond Village Gemeinde durch alternative Einkommensquellen
• Angebot kulturell geprägter kunsthandwerklicher Waren und Dienstleistungen für den regionalen, aber auch den internationalen Markt

Einige Projekte zielen darauf ab, Umweltschutz und sichere Lebensgrundlagen miteinander zu verbinden. Beispielsweise pflanzten Gemeindemitglieder Obstbäume in einem Projekt zur Stabilisierung des Flussbetts des Kamacrabou-Flusses auf einer Fläche von rund 40.000 m².

Wir wünschen Euch fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr – wir sehen uns in 2015!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s