Häufig gestellte Fragen

Was klimasmarte Landwirtschaft ist und 10 Dinge, die Du über sie wissen solltest

Die Folgen des Klimawandels, wie extreme Wetterphänomene, Dürren, akuter Schädlingsbefall oder sich wandelnde Anbauzeiten, betreffen bereits heute viele Farmer – und damit ganze Familien und Gemeinden. Insbesondere in Entwicklungsländern, wo viele Kleinerzeuger und indigene Bevölkerungsgruppen von der Landwirtschaft abhängig sind, hat dies große Auswirkungen.

Deshalb setzt sich die Rainforest Alliance für eine klimasmarte Landwirtschaft ein. Durch Training und technische Hilfe werden Farmer widerstandsfähiger gegenüber den Effekten des Klimawandels. Zudem werden damit der Erhalt der natürlichen Biodiversität und insgesamt eine nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Aber was bedeutet „klimasmarte Landwirtschaft“ eigentlich?

Um allen Unkenrufen zuvorzukommen: Die „klimasmarte Landwirtschaft“ ist kein trendiges Wortgeschöpf der Rainforest Alliance. Sie wurde anlässlich einer Konferenz über Landwirtschaft, Ernährungssicherung und Klimawandel von der Weltagrarorganisation (FAO) im Jahr 2010 in Den Haag definiert und eingeführt.

Die 10 Haupt-Elemente im Ansatz der Rainforest Alliance und ihrer Partner sind:

1.    Eine sichere Lebensmittelversorgung trotz den Herausforderungen durch den Klimawandel:
•    Widerstandsfähigkeit und Produktivität werden erhöht, indem sich Farmer an die Folgen des Klimawandels anpassen
•    Indem Treibhausgas-Emissionen reduziert und vermieden werden, wird ein Beitrag zur Abschwächung des Klimawandels geleistet
•    Nachhaltige und auskömmliche Lebensstandards werden durch die Verbesserung der nationalen Lebensmittelsicherheit und das Erreichen von Entwicklungszielen gesichert

2.    Ein nachhaltiger Umgang mit landwirtschaftlich genutztem Boden, insbesondere durch Anwendung bestimmter Techniken und Verfahren bei der Ernte kann die Bodenqualität dauerhaft erhalten und sogar verbessern. Teil davon ist auch der Schutz und der optimierte Zugang zu Wasserquellen.

3.    Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen unter anderem durch eine Verminderung der landwirtschaftlichen Expansion in bewaldete Gebiete, die Förderung von naturnahen Agroforstsystemen und einen effizienten Umgang mit Düngemittel.

4.    Der Anbau unterschiedlicher Pflanzen und Früchte (Diversifizierung) steigert die eigene Versorgungssicherheit mit Lebensmittel. Gleichzeitig bietet dies mehrere Einkommensquellen, wodurch die Anfälligkeit der Farmer gegenüber den Folgen des Klimawandels reduziert werden kann. Sie sind dann nicht von nur einer Kulturpflanze abhängig.

5.    Die Rainforest Alliance-Zertifizierung ist ein Weg, klimasmarte Landwirtschaft zu unterstützen. Rund 5,2 Prozent der Kaffee-, 14,5 Prozent der Kakao-, 14 Prozent der Teeproduktion und 20 Prozent der Bananenexporte weltweit stammen von Rainforest Alliance Certified™-Farmen. Das sind über 1,1 Millionen Farmen und 7,5 Millionen Hektar Farmland.

6.    Durch das Pflanzen von Schattenbäumen auf Farmen – eine Voraussetzung für die Rainforest Alliance Zertifizierung – können Farmer auf Anbausysteme umstellen, die den Einfluss von extremen Temperaturschwankungen und von deutlichen Schwankungen bei Regenfällen (Häufigkeit und Intensität) auf ihre Erträge abzufedern helfen.

7.    Förderung von innovativen landwirtschaftlichen Kohlenstoffprojekten, die sowohl Anreize für nachhaltige Landwirtschaft und Anpassungen an den Klimawandel vorantreiben als auch Kleinerzeugern die Möglichkeit geben, am Handel mit Kohlenstoffzertifikaten teilzunehmen und davon zu profitieren.

8.    Die Entwicklung von Waldkohlenstoffprojekten kann Gemeinden und ihrer Umwelt helfen, indem der Handel mit Kohlenstoffzertifikaten ermöglicht und für den Erhalt natürlicher Ökosysteme wichtige biologische Korridore errichtet werden.

9.    Aufbau von Kooperationen mit führenden Unternehmen im Lebensmittelsektor, die sich bei ihrer Rohstoffversorgung für klimasmarte Praktiken einsetzen. So kann die Anzahl der klimasmarten Farmen zusätzlich gesteigert und sogar ganze Landschaften klimasmart bewirtschaftet werden.

10.    Positive Effekte klimasmarter Praktiken können bereits registriert werden. Technische Hilfestellung auf 538 Kaffeefarmern in Lateinamerika bringt rund 3.000 Hektar Farmland unter nachhaltige, klimasmarte Bewirtschaftung und speichert somit über 218.000 Tonnen Kohlenstoff aus der Atmosphäre. Dies entspricht den jährlichen Emissionen von etwa 43.600 PKWs.

Der Klimawandel und seine Folgen für die Landwirtschaft, Lebensmittelsicherung und Lebensbedingungen ganzer Gemeinden ist eine der größten Herausforderungen dieses Jahrhunderts. Mit Zertifizierungen, Trainings, Aus- und Weiterbildung sowie technischer Unterstützung setzt sich die Rainforest Alliance dafür ein, diese Herausforderungen durch eine erfolgreiche Umstellung landwirtschaftlicher Praktiken und Beteiligung zahlreicher Akteure entlang der gesamten Lieferkette zu bewältigen. Mehr Informationen gibt es hier.

klimasmarte_landwirtschaft

11 thoughts on “Was klimasmarte Landwirtschaft ist und 10 Dinge, die Du über sie wissen solltest

  1. Pingback: UN-Bericht: Klimaschutz braucht Reduktion von CO2-Emissionen und nachhaltige Landwirtschaft | The Frog Blog Deutsch

  2. Pingback: Experten warnen: Landwirtschaft braucht globalen Wandel | The Frog Blog Deutsch

  3. Pingback: Was die Welt von der Klima-Konferenz in Paris erwartet | The Frog Blog Deutsch

  4. Pingback: Die Klima-Konferenz in Paris | The Frog Blog Schweiz

  5. Pingback: Der Klimawandel ist schon da | The Frog Blog Deutsch

  6. Pingback: Gesichter des Klimawandels – Teil 2 | The Frog Blog Deutsch

  7. Pingback: Nachhaltiger Konsum: „Verbraucheraufklärung“ in der Paradigmenfalle | The Frog Blog Deutsch

  8. Pingback: Klimasmarter Kaffee in Hamburg | The Frog Blog Deutsch

  9. Pingback: Gewinn für Umwelt und Farmer: Agroforstwirtschaft | The Frog Blog Deutsch

  10. Pingback: Der Klimawandel betrifft uns alle | The Frog Blog Deutsch

  11. Pingback: Klimasmarter Kakao in Ghana | The Frog Blog Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s