Rainforest Alliance

Herzlich Willkommen, kleiner Kakaofrosch!

Suriname gehört vermutlich nicht zu den ersten Staaten, an die man denkt, wenn das Gespräch Südamerika als Thema hat. Was für den Tourismus des seit 1975 souveränen Staates eher eine Wachstumsbremse ist, hat sich dafür positiv auf die Naturschutzgebiete auswirkt. Gänzlich unberührt und abgeschieden von der Außenwelt konnten dort erst jetzt Vielzahl neuer Pflanzen- und Tierarten entdeckt werden. Sie kommen teils nur in den Bergen im Südosten Surinames vor. Die Expedition, durchgeführt von Conservation International, konnte insgesamt 1.378 Arten in der Region ausmachen, davon sind vermutlich 60 der Wissenschaft bislang unbekannt gewesen.

cacaofrog_I_ C_Stuart_V_Nielsen

Eine der neu gefundenen Tierarten ist der Kakaofrosch. Schmal, klein mit kugelrunden Augen und Saugnäpfen an Fingern und Zehen, mit denen er auf Bäume klettern kann, verdankt er seinen Namen der schokoladebraunen Färbung seiner halbdurchlässigen Haut. Eben diese halbdurchlässige Haut teilt er sich als gattungsspezifisches Merkmal mit anderen Amphibien. Sie macht Frösche besonders anfällig für Umweltgifte, die durch die Haut leicht in den kleinen Organismus eindringen können. Da Frösche an Land und im Wasser zu Hause sind, fehlen ihnen Regenerationsorte, um sich von einer belastetsten Umwelt zu erholen. Über 100 verschiedene Froscharten sind in den letzten 30 Jahren aus diesen Gründen ausgestorben. Umso mehr freut es uns, die wir nicht umsonst den Frosch als „Bioindikator“ zum Wappentier gemacht haben, dass jetzt wieder neue Froscharten entdeckt wurden.

Den vollständigen Report über die Expedition von Dr. Trond Larson und seines Teams steht hier auf Englisch zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s