Biodiversität/On Tour/Tourismus

Tropengrüße aus dem Amazonas

Deutschland ächzt unter hochsommerlicher Hitze. Bei über 30 Grad Celsius und steigender Luftfeuchtigkeit fühlt man sich wie im Tropenwald im Grenzgebiet zwischen Peru und Bolivien. Daher hier und jetzt einige Grüße aus dem Regenwald:

Der Heath River trennt die beiden Länder Peru und Bolivien und ist berühmt für seine Amazonas-Flora und -Fauna. Wer sich in die abgelegenen Naturschutzgebiete traut, kann wunderschönen Schmetterlingen folgen, Pekari-Familien und Tapire beobachten, Blicke auf Brüll-, Totenkopf- und Klammeraffen erhaschen, oder die wunderschönen großen Roten und Gelbbrust-Aras im Flug oder hoch auf einem Baum ins Visier der Ferngläser nehmen. Entlang der Flussläufe trifft man insbesondere in den frühen Morgenstunden auch auf große Gruppen von Grünflügel-Aras. Diese farbenprächtigen Papageien steuern regelmäßig “Lehmlecken” an und lecken den Lehm auf, um die darin enthaltenen Mineralien aufzunehmen. Das tun sie vor allem auch zur Entgiftung, z. B. von durch Nahrung aufgenommenen Toxinen. Auch andere Papageien-Arten steuern solche Lehmlecken an. Die in Nachbarschaft zum Heath River Wildlife Center gehört zu den berühmtesten Plätzen, um dem einzigartigen Naturschauspiel einer verspielt anmutenden Choreographie und Abfolge unterschiedlicher Papageien- und Ara-Arten beim Lehmlecken beizuwohnen. Dabei geht es oft lautstark, wahrlich bewegt und hektisch zu. Man könnte fast annehmen, alle träfen sich zu einem Party-Brunch an der zentralen “Klatschbörse” zum Austausch der wichtigsten Neuigkeiten. Unglaublich.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s