Landwirtschaft/Rainforest Alliance/SAN

Nachhaltigkeit kann man lernen

Reiko Enomoto
Technical Capacity Manager

Eine wichtige Leitidee der Rainforest Alliance besteht darin, Farmern in den Tropen nicht einfach mit ihren Problemen alleine zulassen. Denn der Weg zur nachhaltigen Landwirtschaft ist lang und die einzelnen Schritte teilweise eine kleine Wissenschaft für sich. Der SAN-Standard für nachhaltige Landwirtschaft gibt zwar unmissverständlich die Rahmenbedingungen für Nachhaltigkeit vor, eine Anleitung, wie man zum Beispiel natürliche Schädlingsbekämpfung auf der Farm implementiert, kann der Standard natürlich nicht liefern.  Dafür gibt es das “Sustainable Landscape” Programm der Landwirtschaftsabteilung der Rainforest Alliance. Hier werden die Trainer ausgebildet, die dann vor Ort zusammen mit den Farmern die drängenden Probleme lösen. Das Programm, um die Trainer zu trainieren,  ist eine unabhängige Sektion der Umweltschutzorganisation. Ins Leben gerufen wurde es von Reiko Enomoto, die bis heute als Training Managerin in dem Programm arbeitet. Dank der klaren logistischen Trennung der einzelnen Aufgabenbereiche innerhalb der Umweltschutzorganisation kann wirkliche Unabhängigkeit garantiert werden.

Rund 100 Kriterien müssen Farmer erfüllen, damit ihre Farm zertifiziert werden kann. Die Trainer unterstützen die Farmer in ihren Bemühungen.  Wie anspruchsvoll und vor allem vielschichtig die Anforderungen für den Farmer und den Coach sind, zeigt die Internetseite http://www.sustainableagriculturetraining.org.

Dort erhalten angehende SAN-Trainer die Informationen und Schulungen, um dann in den Tropen die Landwirtschaft umzustellen – und das auf Englisch, Französisch, Indisch,  Japanisch, Spanisch und Vietnamesisch. Zudem erfüllt die Website einen weiteren wichtigen Zweck: Egal wie tief und entlegen der Trainer in der tropischen Region steckt, mit der online Ressource steht ihm immer ein Nachschlagewerk zur Seite an dem er die Aktualität seines Fachwissens überprüfen kann.

Wann dürfen Vögel erschossen werden?

Der besondere Clou, der die Website auch für den Verbraucher im kühlen Norden spannend macht, besteht in den Self-assessment Quizzes. In 17 kleinen, interaktiven Tests kann jeder für sich selbst rausfinden, wie viel er über die strengen Kriterien des SAN Standards weiß.

Wer seine Testergebnisse nicht allein für sich behalten möchte, kann sie auch gerne weiter unten in den Kommentaren posten. Die Ergebnisse des Frogblog-Teams sind natürlich nicht zu überbieten.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s