Paranüsse im peruanischen Regenwald

Erhalt der Biodiversität ist ein sperriger Ausdruck, der dem eigentlichen Inhalt so gar nicht gerecht werden will. Was der technische Begriff Biodiversität eigentlich ausdrücken möchte: bunte Vögel, wilde Affen, farbenfrohe Pflanzen, hochhaushohe Bäume — eine Vielfalt an Leben teilt sich den Naturraum, und dieses Teilen der bunten Gemeinschaft sorgt für eine gesunde, widerstandsfähige Natur zum Wohle aller. Es geht um den Reichtum an Pflanzen und Tieren, der insbesondere in den Tropen sehr groß ist. Nicht umsonst finden sich im kleinen Costa Rica allein 5 Prozent aller weltweit vorkommenden Arten. Wie die Rainforest Alliance den Menschen in den Tropen hilft, von diesem Reichtum zu profitieren, ohne die Substanz dabei zu zerstören, erklärt ein kleiner Film am Beispiel der Paranuss im peruanischen Amazonasgebiet „Madre de Dios“.

Ein Kommentar zu „Paranüsse im peruanischen Regenwald

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.