Häufig gestellte Fragen/Klimaschutz/Landwirtschaft/Rainforest Alliance/SAN/Tourismus/Viehzucht

Den Klimawandel drosseln

Steigende Meeresspiegel, extreme Wetterwechsel, starke Überflutungen, zunehmend häufigere und heftigere Naturkatastrophen. Wenn wir jetzt nicht beginnen, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, wird all dies Realität. Auch wenn einige Klimaveränderungen Ergebnis natürlicher Prozesse sind, die signifikantesten Änderungen der vorherrschenden Temperaturen sind menschengemacht. Insbesondere durch den exzessiven Ausstoß von Treibhausgasen in die Atmosphäre, weitgehend die Folge von Waldzerstörung, Landgewinnung für die Landwirtschaft und nicht nachhaltigem Tourismus.

Sektoren, in denen die Rainforest Alliance und ihre NGO-Partner aktiv sind

Was wir tun

Die Rainforest Alliance unterstützt Gemeinden und Unternehmen dabei, Waldzerstörung und Entwaldung zu verringern, neue Bäume zu pflanzen, auskömmlichen Lebensunterhalt zu verdienen und sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Durch Zertifizierungen und Verifizierungen geben wir Forstwirten, Landwirten und Tourismusanbietern Instrumente an die Hand, natürliche Ressourcen zu schonen. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass sie strikte Anforderungen an Umweltschutz, sozial gerechte und wirtschaftliche Standards erfüllen.

Auf Rainforest Alliance Certified™-Farmen sind größerflächige Abholzungen verboten. Die Bauern müssen dafür Sorge tragen, gesunde, intakte Böden zu erhalten, müssen natürliche Ökosystem schützen, den Energie- und Wasserverbrauch reduzieren und dürfen Agrochemikalien nur sparsam und mit großer Sorgfalt anwenden. Dies ist alles auch ein Beitrag dazu, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern und vermehrt Kohlenstoff zu speichern, da der Baumbestand und die sonstige Vegetation auf der Farm diesen binden. Im Februar 2011 haben wir zusammen mit unseren Partnern im Sustainable Agriculture Network (SAN) – Netzwerk für nachhaltige Landwirtschaft – und verschiedenen anderen Unterstützern ein Klimamodul (Climate Module: Criteria for the Mitigation of and Adaptation to Climate Change) mit Kriterien für die Minderung des und Anpassung an den Klimawandel vorgestellt. Die zusätzlichen Kriterien verstärken die Nachhaltigkeitsbestrebungen, denen sich Rainforest-Alliance-zertifizierte Farmen bereits unterziehen, indem sie die Aktivitäten fördern, die den größten Nutzen bringen im Kampf gegen und bei der Anpassung an den Klimawandel. In der Forst- und Holzwirtschaft sind es die Zertifizierungsstandards des Forest Stewardship Council (FSC), die ihrerseits bereits Auflagen dafür enthalten, die negativen Auswirkungen des Holzeinschlags zu reduzieren. Für Waldgebiete, die noch nach 1994 zu Holzplantagen umgewandelt wurden, ist eine FSC-Zertifizierung ausgeschlossen.

Gut geführte Tourismusunternehmen können ihrerseits eine wirkungsvolle Alterative zu Abholzung und Entwaldung darstellen. Wir arbeiten mit Gemeinden daran, solche Unternehmen aufzubauen oder zu verbessern, etwa indem wir aufzeigen, wie sie ihren „carbon footprint“ (CO2-Fußabdruck) reduzieren. Zusätzlich helfen wir Waldbauern Wiederaufforstungsprojekte durchzuführen und diese dann von unabhängigen Instanzen prüfen und verifizieren zu lassen. Auf diese Weise können sie den Nachweis erbringen, dass die Projekte anerkannten Standards entsprechen und Kohlenstoff gebunden wird.

Unser Einfluss

  • Wir haben mehr als 63,6 Millionen Hektar Waldfläche weltweit nach den Richtlinien des Forest Stewardship Council (FSC) und dadurch aufgezeigt, dass eine nachhaltig ausgerichtete Bewirtschaftung des Waldes eine lohnenswerte Alternative sein kann. Gut belegt ist dies durch eine Studie in der Petén Region in Guatemala. In den FSC-zertifizierten Bereichen kam es etwa 20 Mal seltener zu Abholzungen als in den ehemals sogar geschützten Beständen.
  • Zusammen mit unseren Partnern im Sustainable Agriculture Network (SAN) – Netzwerk für nachhaltige Landwirtschaft – konnten wir mehr als 80.000 Farmen dabei helfen, Maßnahmen umzusetzen, die sich gegen Abholzung und Entwaldung richten, die Auswirkungen des Klimawandels reduzieren und Möglichkeiten zur Anpassung bieten. Gemeinsam mit ihnen haben wir Standards für nachhaltige Viehwirtschaft und für die verantwortungsbewusste Erzeugung von pflanzlichen Biokraftstoffen entwickelt – beides signifikante Ursachen für die zunehmende Zerstörung von Waldflächen, Abholzung und den Klimawandel.
  • Wir helfen dabei, Maßnahmen gegen den Klimawandel mitzuformen, und dies auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Wir unterstützen die umfängliche Beteiligung indigener Gruppen und lokaler Gemeinden und machen uns stark für Maßnahmen, die ihr Hauptaugenmerk auf den Erhalt der Artenvielfalt und der Ökosysteme legen.

Weitere Informationen unter: www.rainforest-alliance.org/de/about/wildlife 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s