Rainforest Alliance

Wie kann ich im Kampf gegen Kinderarbeit helfen?

Wenn wir Lust auf ein Stück Schokolade haben, denken wir nicht gerne daran, dass dafür möglicherweise Kinder auf Kakaofarmen ausgebeutet werden. Am Sonntag ist der Welttag gegen Kinderarbeit – ein Anlass zu fragen, was wir gegen missbräuchliche Kinderarbeit unternehmen können? Schon im April – zur Osterzeit – hatten sich die Steyler Missionare diese Frage gestellt. Genau wie die Rainforest Alliance und ihre Partner im Netzwerk für nachhaltige Landwirtschaft SAN glauben sie auch, dass jeder von uns einen Beitrag durch sein Konsumverhalten leisten kann:

„Ein erster Schritt kann die Nachfrage nach dem Ursprung und den Anbaubedingungen von Kakao- und Schokoladeprodukten sein. Derzeit gibt es im Kakaobereich neben einigen kleinen Organisationen drei größere Zertifizierer, die die Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards überprüfen und die Produkte mit entsprechenden Siegeln versehen: Fairtrade Labelling Organizations International (FLO), Rainforest Alliance und Utz Certified. Das Siegel garantiert, dass beim Anbau des Kakaos soziale und ökologische Mindeststandards eingehalten wurden.“

Oder wie es Chris Wille, Chef der Rainforest-Alliance-Landwirtschaftssparte, im vergangenen Jahr gegenüber dem WDR sagte: „Buy certified! Kaufen Sie Produkte mit Zutaten von zertifizierten Farmen.“  

Zum kompletten Artikel „Kinderarbeit für Schokohasen?“ geht es hier.

Mehr über die darin zitierte Studie „Menschenrechte im Anbau von Kakao“ im deutschsprachigen FrogBlog hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s