Biodiversität/Rainforest Alliance

Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Tropische Waldlandschaft in Guatemala

Tropische Waldlandschaft in Guatemala

Die UN hat den 22. Mai zum Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt ausgerufen. „Biologische Vielfalt und Wälder“ lautet das diesjährige Schwerpunktthema. Der Erhalt der Biodiversität besonders in tropischen Wäldern ist auch die Herzenssache der Rainforest Alliance. Wie ihre Arbeit und die ihrer Partner helfen kann, Artenvielfalt zu erhalten, sei hier am Beispiel eines Biosphärenreservats in Guatemala geschildert.

1990 hat die Regierung von Guatemala das über zwei Millionen Hektar große Maya Biosphären Reservat (MBR) im Norden des Verwaltungsbezirks Petén gegründet, um das reiche biologische und kulturelle Erbe der Region für zukünftige Generationen zu erhalten. Aus administrativen Erwägungen wurde das MBR in drei Zonen mit verschiedenen Stufen von Ressourcen-Management eingeteilt:

  1. ein streng geschütztes Areal, in dem keinerlei wirtschaftliche Nutzung möglich sein soll
  2. ein Areal zur multiplen Nutzung durch sanfte, nachhaltige Agrarwirtschaft und Gewinnung von Holz- und Nichtholzprodukten
  3. eine Pufferzone – eine 15 Kilometer weite Zone an der Südgrenze des Gebiets, wo Agrarwirtschaft und Landbesitz gestattet sind

Die Rainforest Alliance engagiert sich seit 1996 im MBR – zunächst mit FSC-Training durch das SmartWood Programm. Zwei Jahre später erhielt die erste Gemeinde ein FSC-Zertifikat. Im Moment arbeitet die Umweltschutzorganisation mit ihrem Programm Training, Extension, Enterprise and Sourcing (TREES) daran, FSC-zertifizierte Betriebe mit Käufern von FSC-zertifiziertem Holz zu vernetzen. Ende des Jahres 2007 hatte die Rainforest Alliance 478.000 Hektar im MBR zertifiziert, das entspricht 60 Prozent des multipel genutzten Areals und 23 Prozent der Gesamtfläche des Reservats. Eine statistische Auswertung von 2008 zeigt:

  • Zwischen 2002 und 2007 ist die jährliche Rate der Entwaldung sowohl im gesamten Reservat wie auch im streng geschützten (!) Areal 20 Mal höher als im FSC-zertifizierten Terrain.
  • Seit 1998 variierte das Vorkommen von Flächenbränden im MBR – zwischen 7 und 20 Prozent der Fläche verbrannten jährlich – während auf FSC-zertifiziertem Land nur zu einem geringen Teil Feuer registriert wurden. Die Häufigkeit von Feuern ist dort sogar stetig gesunken: von 6,5 Prozent im Jahr 1998 auf 0,1 Prozent 2007.

Waldfläche in Petén 1986 (zum Vergrößern auf das Bild clicken)

Waldfläche in Petén 2007 - Beim Vergleich zeigt sich, dass in FSC-zertifizierten Gebieten weit weniger Waldfläche zerstört wurde.

Waldfläche in Petén 2007 - Beim Vergleich zeigt sich, dass in FSC-zertifizierten Gebieten (gekennzeichnet als Certified Concessions) weit weniger Waldfläche zerstört wurde.

1990 war es umstritten, Waldkonzessionsgebiete einzurichten, doch seitdem hat sich dies als kluge Strategie herausgestellt, um das Ökosystem Wald langfristig erfolgreich zu erhalten. Wenn die Entwaldung im Reservat in der jetzigen Rate voranschreitet, werden 38 Prozent der Waldfläche von 1986 bis 2050 verloren gehen. Die meiste Fläche wird dabei vor allem in der streng geschützten und in der Pufferzone verschwinden. Das zeigt die Anfälligkeit von reinen Naturschutzräumen, mit denen viele Menschen nach wie vor keinen wirtschaftlichen Wert verbinden. Im verbleibenden Waldgebiet wird ein zunehmender Anteil FSC-zertifiziertes Gebiet sein. Der Erfolg der Erhaltung von Waldflächen in FSC-zertifizierten Waldkonzessionsgebiete ist auf viele Faktoren zurückzuführen: die nachhaltigen Managementpraktiken, die das FSC fordert, die kontinuierliche Unterstützung von Spendern und die Arbeit von zahlreichen NGOs und staatlichen Institutionen, um Umweltbewusstsein zu wecken und die Wachsamkeit in den Gemeinden zu erhöhen sowie bei sozialen und ökonomischen Aktivitäten. Die FSC-Zertifizierung hat ganz klar eine zentrale Rolle beim Schutz des Waldes in Petén gespielt. Und in Zukunft wird sie beim Erhalt der Waldfläche im Maya Biosphären Reservat an Bedeutung zunehmen.

One thought on “Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

  1. Pingback: Rainforest Alliance Gala in New York «

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s