Kinderarmut vs. Kinderarbeit?

Der Weltkindertag, der heute (20. September) in Deutschland gefeiert wird, soll dazu auffordern, sich weltweit für Kinderrechte einzusetzen. Besonders Kinder, die von Armut betroffen sind, brauchen Hilfe. Um sich und ihre Familien zu ernähren, sind Kinder in Schwellen- und weniger entwickelten Ländern oft gezwungen zu arbeiten. Statt in die Schule zu gehen, verrichten sie schwere Arbeiten, die ihre Gesundheit und Entwicklung gefährden. Ohne Schulbildung bleibt es ihnen auch später verwehrt, einen Beruf zu erlernen und über ein ausreichendes Einkommen zu verfügen. Kinderarbeit generell zu verbieten, kann jedoch die Kinderarmut noch weiter verschärfen und die Existenzgrundlage ihrer Familie zerstören. Wie die Rainforest Alliance sich bemüht, Regelungen zum Wohl von Kindern und Jugendlichen zu finden, erklärt Chris Wille im folgenden Video.

Auch wenn es keine einfache Lösung für das Problem der Kinderarbeit gibt, bekämpft die Rainforest Alliance sie konsequent mit strengen, weltweit geltenden Kriterien.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.